Ausschüttung des Erlöses des Adventsmarktes in der Walzenmühle 2018

Spendenübergabe am 13.02. 2019 in der Walzenmühle

Die stattliche Summe von 20 600 Euro wurde durch die Aktivitäten von neun Serviceclubs in der Stadt Flensburg und diversen professionellen Anbietern  am Sonnabend vor dem ersten Advent in der Walzenmühle durch den dreizehnten Adventsmarkt erwirtschaftet.


Nun wurde dieses Geld an diverse Spendenempfänger ausgeteilt. Freuen durften sich über größere Summen der Schutzengel e. V., der damit seine Ehrenamtlichen ausbildet. Schutzengel hat im  letzten Jahr über 200 Familien betreut. Die dafür Tätigen sollen zu Familienpartnern werden und durch eine gute Ausbildung vor Überforderung geschützt werden. Die Just- Hansen-Stiftung, die Behinderte betreut, möchte mit ihrer Summe einen Spielplatz für „Kleine Helden“ aufbauen. Es soll ein Spielplatz werden, auf dem Behinderte und Nichtbehinderte spielen können. Der Platz ist  schon gefunden worden und die Stadt Flensburg wird ihn später zur Pflege übernehmen. Aber  die benötigten speziellen Spielgeräte sind Einzelanfertigungen und damit sehr teuer. Auch muss der Untergrund der Wege für Rollstuhlfahrer besonders belastbar gemacht werden. So wird hier noch viel Geld von allen Seiten zusammen kommen müssen. Die Spielplatzidee stammt übrigens aus Australien, wo es so etwas schon gibt.

Die Band der Mürwiker (zuletzt zu hören und zu sehen auf dem Neujahrsempfang der Stadt im Deutschen Haus) erhält über die „Stiftung die Mürwiker“  Geld, um ihre Technik zu digitalisieren, Änderungen bei der Bundesnetzagentur machen dies notwendig.   

Der Abenteuerspielplatz Taubenstraße im Flensburger Norden freut sich, dass für das kommende Jahr das einmal in der Woche stattfindende gemeinsame Kochen und vor allem das Essen finanziell gesichert sind. Hier werden dreißig bis sechzig Kinder nachmittags pädagogisch betreut.

Das Projekt „Sport spricht alle Sprachen“ bekam einen Zuschuss. Leider wird es  diesen Fahrdienst für ursprünglich Flüchtlingskinder, und dann auch für Migrantenkinder und Kinder aus sozial schwachen Familien, von den Schulen zu den Sportvereinen nur noch bis zum Sommer 2019 geben.

Weiterhin wurden das Kochmobil und  die Bläsergruppe der Goethe-Schule, die jedes Jahr den Markt mit Musik eröffnen, mit kleineren Beträgen bedacht.

Organisatorin Jutta Rosenthal vom Rotary Club Flensburg Nordertor bedankte sich im Namen aller Serviceclubs bei Sönke Petersen, der das Unternehmen Walzenmühle vertritt, für die jährliche Bereitstellung der Walzenmühle als Location und das Schalten einer großen Anzeige in der Zeitung.

Nach der Bekanntgabe der Spenden bleiben Vertreter und Vertreterinnen der Clubs und Einrichtungen noch zusammen, um Ideen und Veränderungen für den nächsten Adventsmarkt in der Walzenmühle zu sammeln, bekanntlich vergeht ein Jahr schnell!

Gisela Walter, RC FL Nordertor